Öffentliche Einrichtungen

 

 

Adresse:

Integrationsbüro Langenau
Riedheimer Str. 3/1
89129 Langenau

 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag:         09:00 – 12:30 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr

Dienstag:       09:00 – 12:30 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr

Mittwoch:      09:00 – 12:30 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr

Donnerstag:   09:00 – 12:30 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr

Freitag:          09:00 – 12:30 Uhr

 

Kontakt:

Integrationsbeauftragter
Verwaltungsverband Langenau:

Matthias Morbach
Arbeitszeiten: montags bis freitags
Tel: 07345 2008939
Mobil: 0173 491 8539
matthias.morbach@vv-langenau.de


Integrationsmanagerinnen
Landratsamt Alb-Donau-Kreis:


Johanna Jörg
Arbeitszeiten: montags bis freitags
Tel: 07345 2008940
Mobil: 0162 7351812
johanna.joerg@alb-donau-kreis.de

Karolina Wolanska
Arbeitszeiten: mittwochs bis freitags
Tel: 07345 2008938
Mobil: 01522 5683104
karolina.wolanska@alb-donau-kreis.de

Integrationsbüro Langenau

Aktuelles – Ukrainische Geflüchtete in Deutschland

Informationen für Geflüchtete, Gastgeber/innen, Ehrenamtliche und Helferkreise

1. Situation innerhalb des Verwaltungsverbandes Langenau (VVL)

  • Aufgrund der sehr dynamischen Situation ist es noch nicht abzuschätzen, wie viele Flüchtende aus der Ukraine kommen werden. Bereits jetzt haben zahlreiche Menschen aus der Ukraine bei uns eine Zuflucht gefunden – die meisten davon sind Frauen und Kinder.
  • Die Kommunen des VVL stellen sich vorsorglich auf eine relativ hohe Zahl von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine ein.
  • Das Integrationsbüro Langenau möchte alle Bürgerinnen und Bürger bitten, die ukrainische Geflüchtete aufgenommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit die ukrainischen Geflüchteten zielgerichtet beim Ankommen in Deutschland unterstützt werden können. Nur durch eine Registrierung erhalten ukrainische Schutzsuchende Asylbewerberleistungen inklusive Krankenhilfe.

Die Informationslage ändert sich aufgrund der noch sehr dynamischen Lage fast täglich. Es wird noch etwas Zeit benötigen, bis die dringend benötigten institutionellen Vorgaben, Rahmenbedingungen und Kapazitäten abschließend geschaffen wurden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

2. Aufgaben des Integrationsbüros Langenau

 Die Menschen aus der Ukraine werden nicht nur eine Zuflucht, sondern Wohnraum, Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten, Sprachkurse, finanzielle, medizinische und psychosoziale Unterstützung sowie menschliche Anteilnahme benötigen.

  • Als Sozialberatung helfen wir ukrainischen Geflüchteten bei der Bewältigung von Herausforderungen, die das Leben in Deutschland mit sich bringt.
  • Die Integrationsmanagerinnen Johanna Jörg und Karolina Wolanska führen eine niederschwellige, kultursensible und einzelfallbezogene Sozialberatung mit ukrainischen Geflüchteten durch.
  • Der Integrationsbeauftragte Matthias Morbach übernimmt eine beratende und koordinierende Funktion und ist für alle Integrationsfragen zuständig.
  • Die Mitarbeitenden des Integrationsbüros sind ihr lokaler Ansprechpartner für alle Themen, die ukrainische Geflüchtete betreffen.

 

3. Die ersten Schritte innerhalb  des Verwaltungsverbandes Langenau

3.1 Dreigliedrige Aufnahmameverfahren und Verteilung von ukrainischen Geflüchteten

Wenn ukrainische Geflüchtete nicht bei Verwandten oder privat unterkommen, erfolgt die Verteilung nach dem dreigliedrigen Aufnahmeverfahren (Königsteiner Schlüssel). Menschen in der Erstaufnahmeeinrichtung werden umgehend sozial beraten und betreut, sowie medizinisch und finanziell versorgt (Schritt 1). Auch die erkennungsdienstliche Erfassung findet in diesen Einrichtungen statt. Danach werden die Flüchtenden auf die Stadt- und Landkreise verteilt (Schritt 2). Das Landratsamt Alb-Donau-Kreis wiederum verteilt die Menschen auf die Städte und Gemeinden (Schritt 3). Alle ukrainischen Geflüchteten, die innerhalb des Verwaltungsgebietes ankommen und über keine Meldeadresse verfügen, sind angehalten sich zu einer Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) zu begeben. Dort kann der zu begründende Wunsch geäußert werden einem bestimmten Lankreis innerhalb von Baden-Württemberg zugeteilt zu werden.

Die nächstgelegenen Landeserstaufnahmeeinrichtungen in Baden-Württemberg sind:

Ellwangen (Georg-Elser-Straße 2, 73479 Ellwangen)

Sigmaringen (Binger Straße 28, 72488 Sigmaringen)

3.2 Private Unterbrinung und Versorgung ukrainischer Geflüchteter

Wenn ukrainischen Geflüchteten bei Verwandten oder privat innerhalb des Verwaltungsgebiets unterkommen, so sollten die folgenden Schritte in die Wege geleitet werden, damit eine möglichst schnelle Versorgung der Geflüchteten erfolgen kann.

Ablauf:

(1) Anmeldung, Registrierung und systematische Erfassung beim Einwohnermeldeamt (Rathaus).

 

(2) Anmeldung und Regisitrierung bei der Ausländerbehörde des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis

  • Die Ausländerbehörde nimmt Kontakt zu den schutzsuchenden Personen auf und vereinbart einen Termin zur Registrierung
  • Die Ausländerbehörde stellt beim Termin eine Vorsprachebescheinigung aus

 

(3) Finanzielle und medizinische Versorung

  • Stellung eines Antrages auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) - für Geflüchtete aus der Ukraine. AsylbLG-Leistungen ermöglichen eine finanzielle und medizinische Versorgung der ukrainischen Schutsuchenden.
  • Versenden des Antrages (inkl. Vorsprachenbescheinigung, Meldebescheinigung und ukrainischen Ausweiskodkument) an die Leistungsabteilung des Fachdienstes 44 - Flüchtlinge und Integration (E-Mail: asylbewerberleistungen@alb-donau-kreis.de). 
  • Die Asylbewerberleistungsabteilung erstellt Leistungsbescheid (finanzielle Versorgung inkl. Übernahme der Mietkosten) sowie Krankenschein (Krankenversicherung) und versendet diesen auf postalischem Wege an die Meldeadresse der geflüchteten Person.

 

Tipps:

  • Die Einwohnermeldeämter, aber auch das Integrationsbüro Langenau händigen bei der Anmeldung bzw. den Erstgesprächen einen AsylbLG-Antrag aus.
  • Der AsylbLG-Antrag (inkl. Vorsprachenbescheinigung, Meldebescheinigung und ukrainischen Ausweisdokument) sollte sobald wie möglich an die Asylbewerberleistungsabteilung versendet werden (E-Mail: asylbewerberleistungen@alb-donau-kreis.de), damit mit der Verarbeitung der Daten von behördlicher Seite begonnen werden kann.
  • Eröffnung eines deutschen Bankkontos, damit die AsylbLG-Leistungen sobald wie möglich überwiesen werden können. Die Sparkasse Ulm und Langenau unterstützen Sie bei der Eröffnung eines Bankkontos.
  • Möglichkeiten ein Bankkonto zu eröffnen: (1) Vorzeigen eines ukrainischen Reisepasses (biometrischem Pass) + Meldebestätigung oder (2) ukrainische Staatsangehörige mit einem nicht-biometrischen Pass müssen bei der Eröffnung eines Bankkontos darüber hinaus die Bescheinigungen der Ausländerbehörde mitbringen! Bitte klären Sie den Sachverhalt mit der Bank vorab.

 

(4)  Beratung

  • Die Mitarbeitenden des Integrationsbüros Langenau laden ukrainische Geflüchtete zu einem Erstberatungsgespräch ein
  • Die Mitarbeitenden des Integrationsbüros Langenau unterstützen beim Durchlaufen der einzelnen Schritt, verweisen auf zuständige Stellen, unterstützen bei der Stellung von Anträgen, ermitteln Bedarfe, helfen bei der Kontoeröffnung usw.
  • Die Mitarbeitenden des Integrationsbüros Langenau helfen bei der Anmeldung in Schulen, Kindergärten und Sprachkursen usw.

 

4. Unterbringung von ukrainischen Geflüchteten

Wer als Privatperson eine Wohngelegenheit zur Verfügung stellen möchte, sollte das idealerweise organisiert und begleitet durch die Kommune vor Ort tun. Alternativ kann dies auch mit NGOs, Initiativen oder Vereinen erfolgen, die in diesem Bereich bereits Erfahrungen gesammelt haben (z.B. Caritas, Unterkunft Ukraine usw.).

Um die kommunalen Kapazitäten (z.B. Schul- und Kindergartenplätze, Unterkünfte) nicht zu überlasten, möchten wir Sie dennoch bitten mit uns oder den kommunalen Mitarbeiter/innen ihres Wohnorts in Kontakt zu treten, um nach Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu suchen. 

Wenn Kommunen und engagierte Bürgerinnen und Bürger Hand in Hand zusammenarbeiten, gelingt die Integration von Geflüchteten am besten!

 

Empfohlene Vorgehensweise:

  1. Die Wohngelegenheiten werden vom Integrationsbüro Langenau erfasst
  2. Die Kommune wird nach der Übermittlung des Angebotes im Bedarfsfall auf die Privatpersonen zukommen und die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit besprechen.
  3. Das Integrationsbüro Langenau und die Mitarbeitenden der Kommunen stehen den Geflüchteten und den privaten Wohnungsanbieter/innen beratend zur Seite.

Wir sind dankbar für alle, die privaten Wohnraum für Geflüchtete anbieten - suchen jedoch vorrangig Angebote für mittelfristige Unterkünfte und insbesondere Wohnungen bzw. Wohneinheiten.

Selbstverständlich erfassen wir auch gerne Gästezimmer. Sollten die Kapazitäten nicht mehr ausreichen, werden wir im Bedarfsfall auch Personen kontaktieren, die Gästezimmer anbieten. Dies kann jedoch noch dauern und ist von der Anzahl der aufzunehmenden ukrainischen Geflüchteten abhängig.

 

5. Wohnraum für Geflüchtete

Geflüchtete Ukrainer/innen haben nach erfolgreicher Registrierung einen Anspruch auf Asylbewerberleistungen. Diese umfassen auch grundsätzlich die Kosten für die Unterkunft. Dabei können Geflüchtete grundsätzlich rechtlich auch auf dem privaten Wohnungsmarkt selbst eine Wohnung anmieten.

 

5.1 Kaltmieten

Die Kosten der Unterkunft werden seitens des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis mit Mietobergrenzen für die Kaltmiete angegeben. Nebenkosten werden darüber hinaus in angemessenem Maß separat berücksichtigt. 

  • Langenau ist hierbei in Stufe III
  • Alle sonstigen Gemeinden des Verwaltungsverbandes Langenau haben die Stufe II

Die detaillierte Liste der Kosten der Unterkunft finden Sie unter: https://www.jobcenter-alb-donau.de/kosten-der-unterkunft/

 

5.2 Nicht-abgetrennter Wohnraum

Seitens des Landes Baden-Württemberg wurde noch keine abschließende Aussage darüber getroffen, ob für Gästezimmer von Privatinitiativen Entschädigungen gezahlt werden.

 

5.3 Vollständig abgetrennter Wohnraum

Wenn Privatpersonen vollständig abgetrennte Wohneinheiten anbieten (z.B. Einliegerwohnungen, Wohnungen), dann können auch die Kosten der Unterkunft nach Vorlage einer Mietbescheinigung rückwirkend zum Registrierungsdatum übernommen werden. In diesem Zusammenhang besteht die Möglichkeit, dass die Privatperson direkt an den Geflüchteten vermietet. Empfohlen wird jedoch, dass die Privatperson mit der Kommune vor Ort kooperiert, d.h. die Kommune tritt als Zwischenmieter mit der Möglichkeit der Untervermieter in Erscheinung. Ansprechpartner/innen sind die Mitarbeitenden und Entscheidungsträger der Rathäuser.

 

 

 

 

 


Wer wir sind

Das Integrationsbüro Langenau ist die zentrale Anlauf-, Beratungs- und Koordinierungsstelle für alle Integrationsangelegenheiten innerhalb des Verwaltungsverbands Langenau. Zu den Themen Migration, Flucht und Asyl stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Integrationsmanagerinnen führen eine niederschwellige, kultursensible und einzelfallbezogene Beratung mit Geflüchteten durch.

Der Integrationsbeauftragte setzt sich darüber hinaus für die Entwicklung und Stärkung nachhaltiger Strukturen im Bereich Integration in den Kommunen ein. Er übernimmt eine beratende und koordinierende Funktion und ist für alle Integrationsfragen zuständig.

Wir sind zuständig für alle Geflüchteten, die in der Stadt Langenau und den Gemeinden des Verwaltungsverbands Langenau leben: Altheim (Alb), Asselfingen, Ballendorf, Bernstadt, Börslingen, Breitingen, Holzkirch, Neenstetten, Nerenstetten, Öllingen, Rammingen, Setzingen und Weidenstetten.

 

Unsere Aufgaben

• Beratung für Geflüchtete in Anschlussunterbringungen sowie für Menschen mit Migrationshintergrund
• Ansprechpartner für Helferkreise, Schulen, Kindergärten, Vereine, Gewerbebetriebe und Einzelpersonen zu allen Integrationsfragen
• Zusammenarbeit mit den Kommunalverwaltungen, dem Landratsamt Alb-Donau-Kreis, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und weiteren öffentlichen Akteuren
• Entwicklung, Durchführung, Begleitung und Unterstützung von Integrationsprojekten

 

Angebote für Geflüchtete

• Unterstützung bei allen Alltagsangelegenheiten
• Heranführung und Vermittlung von geeigneten Bildungs- und Sprachangeboten
• Unterstützung bei Angelegenheiten mit staatlichen Behörden, Schulen, Arbeitgebern und anderen Einrichtungen

 

Unsere Projekte

Ca Aleman - Deutsch sprechen mit Spaß

Unser Sprach-Café richtet sich an Anfänger, Fortgeschrittene und Muttersprachler. Bei einer gemütlichen Tasse Tee oder Kaffee verbringen wir einen interessanten Nachmittag und
unterhalten uns in deutscher Sprache. Wenn Sie Interesse haben, mehr Deutsch zu sprechen und zu lernen, melden Sie sich einfach bei uns im Integrationsbüro.
 

Interkulturelle Küche - Falafel, Baclava und Byrek mit Spätzle und Soß`

Wir möchten gemeinsam kochen und essen und von Falafel über Baclava und Byrek die jeweiligen unterschiedlichen einheimischen Küchen und Kulturen kennenlernen. Wir treffen uns alle vier bis sechs Wochen und kochen gemeinsam ein Hauptgericht und eine Nachspeise. Dabei ist jede/r eingeladen, Vorschläge zu machen und selbst ein Gericht zuzubereiten. Ihre Themenvorschläge werden gerne entgegengenommen. Sie dürfen auch gerne Ihre Kinder mitbringen, es gibt eine große Spieleecke. Die Küche befindet sich in Langenau im Gebäude der Riedheimer Straße 3/1 im Erdgeschoss.

Bitte melden Sie sich bei Interesse vorab bei Frau Johanna Jörg an - telefonisch unter 07345 2008940 oder per Mail unter johanna.joerg@alb-donau-kreis.de

 

Nähstube

Das Angebot der Nähstube richtet sich an alle. Wer nähen möchte und offen ist für neue Kontakte, der ist hier richtig. Allerdings werden keine Nähkurse angeboten. Ihre Kinder können in der Spielgruppe betreut werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Nähstube: NÄHSTUBE