Projekte

Ausbau des Breitbandnetzes

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen bezüglich des Glasfaserausbaues im gesamten Verbandsgebiet.
Historie:
In den Jahren 2009 und 2010 wurden seitens des VVL verschiedene Versuche unternommen um die Telekom zu bewegen, den Breitbandausbau im Verbandsgebiet voranzutreiben. Diese sah sich leider nicht imstande diesen Ausbau wirtschaftlich zu leisten.
Aus diesem Grund wurden 2010 staatliche Mittel beantragt, und im Rahmen eines Modellprojektes wurden mit Geldern der Verbandsgemeinden und den staatlich Zuschüssen in einem ersten Schritt, durch den VVL, die Verbandsgemeinden an das sogenannte Backbone Netz angeschlossen.
Weitere Ausbau Schritte folgten 2011 und 2012. Hier wurden wieder mit Geldern der Verbandsgemeinden und staatlicher Hilfe flächendeckend die Telefonverteilerschränke der Telekom mit Glasfaser erschlossen. Somit ist es bereits seit 2012 möglich in sämtlichen Verbandsgemeinden über den bestehenden Telefonanschluss (Kupferkabel der Telekom) und über unseren Betreiber die NetComBW Übertragungsraten von bis zu 50Mbit zu realisieren. (Je nach Länge Ihres Kupferkabels)
Seit 2016 läuft der FTTB Ausbau. Dies bedeutet dass Grundstücke mit Glasfaser bis ins Gebäude versorgt werden.  
Begonnen wurde hier auch wieder mit Geldern der Verbandsgemeinden und staatlicher Hilfe in den Gewerbegebieten und mit den Schulen. 
Grundstücke die auf dem Weg des Kabelverlaufes zu den Gewerbegebieten bzw. den Schulen liegen können in diesem Zuge auch an das Glasfasernetz angeschlossen werden.
Wenn dies bei ihnen möglich ist, werden Sie rechtzeitig informiert, und im Zuge eines Beratungsgesprächs unverbindlich die genauen Details und die Kosten besprochen. 

zu Ihrer weiteren Information

können Sie eine aktuelle Karte zum Stand des Breitbandnetzausbaus im Bereich des Verwaltungsverbands Langenau

Infotafel_DSL_Breitbandnetz_VVL_Stand_2016_12.pdf            

und folgende Dokumente 

Breitbandausbau Preisblatt

Merkblatt Hausanschluss 

Schemaskizze Breitband HA

Breitbandausbau Hausanschluss- und Gestattungsvertrag

herunterladen