Bekanntmachung der Genehmigung der 21. Fortschreibung des Flächennutzungsplans des Verwaltungsverbands Langenau

Die Verbandsversammlung des Verwaltungsverbands Langenau hat mit Beschluss vom 15.05.2019/Beitrittsbeschluss vom 05.12.2019 die 21. Fortschreibung des Flächennutzungs-plans für die nachstehenden Plangebiete festgestellt: 

Gemarkung Asselfingen

Erweiterung Gewerbegebiet „Öllinger Weg“
Erweiterung gesamt 1,24 ha
(siehe Lageplan Nr. 1 vom 23.11.2017)

Gemarkung Ballendorf 

Wohnbaufläche „Hinter den Gärten“ 
Verschiebung einer Fläche von 0,187 ha
(siehe Lageplan Nr. 2 vom 23.11.2017)

Gemarkung Ballendorf

Erweiterung Gewerbegebiet „Beim Kaisersbaum“
Erweiterung gesamt 1,67 ha
(siehe Lageplan Nr. 3 vom 23.11.2017/09.04.2018)

Gemarkung Bernstadt 

Erweiterung Gewerbegebiet „Herdgasse“
Erweiterung gesamt 0,8 ha
(siehe Lageplan Nr. 4 vom 23.11.2017/30.05.2018)

Gemarkung Holzkirch 

wird aus dem Flächennutzungsplan herausgenommen
(siehe Lageplan Nr. 5 vom 23.11.2017/01.10.2018/05.12.2019)

Gemarkung Stadt Langenau

Wohnbaufläche „Breiter Weg III/Beim St. Jakobsweg“ 
Verschiebung von 2 Flächen von 0,76 ha und 
0,28 ha gesamt 1,04 ha
(siehe Lageplan Nr. 6 vom 23.11.2017/09.04.2018/
23.07.2018)

Gemarkung Neenstetten

Erweiterung Gewerbegebiet „Schrankenweg“
Erweiterung gesamt 1,0 ha
(siehe Lageplan Nr. 8 vom 23.11.2017)

Gemarkung Rammingen

Erweiterung Gewerbegebiet „Breite“
Erweiterung gesamt 1,0 ha 
(siehe Lageplan Nr. 9 vom 23.11.2017)

Gemarkung Öllingen

Erweiterung Mischgebiet Ortsrand
Erweiterung gesamt rd. 0,2 ha
(siehe Lageplan Nr. 10 vom 23.11.2017)

Das Landratsamt Alb-Donau-Kreis hat mit Schreiben vom 2. Dezember 2019, 
Az.: 21.P/621.316, diese Flächennutzungsplanfortschreibung gem. § 6 BauGB genehmigt. Maßgebend für die Genehmigung sind die Lageplan-Deckblätter im Maßstab 1: 5.000 vom 23.11.2017/09.04.2018/30.05.2018/23.07.2018 und die Begründung vom 19.12.2017/09.04.2018/04.10.2018 und 05.12.2019 und der Umweltbericht vom 09.04.2018.

Der Umweltbericht enthält folgende Themen:

- Ziele des Umweltschutzes
- Bewertung der Umweltauswirkungen auf Pflanzen und Tierwelt, Schutzgebiete und Biotope, Boden, Wasser, Klima, Landschaftsbild und Erholung
- Maßnahmen zur Vermeidung/Verringerung und zum Ausgleich nachteiliger Auswirkungen
- Anderweitige Möglichkeiten der Planung

Die 21. Fortschreibung des Flächennutzungsplans wird mit dieser Bekanntmachung wirksam. 

Die Fortschreibung des Flächennutzungsplans kann einschließlich der Begründung mit Um-weltbericht und der zusammenfassenden Erklärung beim Verwaltungsverband Langenau, Flur EG, Kuftenstraße 19 von Montag bis Freitag vormittags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Donnerstag nachmittags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr eingesehen werden. Jedermann kann diese Fortschreibung einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen (vgl. § 6 Abs. 5 BauGB). 

Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 – 3 und Abs. 2 BauGB bezeichneten Ver-fahrens- und Formvorschriften sowie Mängel in der Abwägung nach § 214 Abs. 3 Satz 2 sind nach § 215 Abs. 1 Nr. 1 – 3 BauGB unbeachtlich, wenn die Verletzungen nicht innerhalb von zwei Jahren seit der Bekanntmachung schriftlich gegenüber dem Verwaltungsverband Lan-genau geltend gemacht worden sind. Bei der Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen. 

Langenau, den 27.02.2020
Verbandsvorsitzender
 
Daniel Salemi
Bürgermeister
 


ZurückDrucken